Narbenbehandlung

Laser

Bekannt für die Narbenbehandlung ist die “skin-resurfacing” Lasertechnologie, bei der durch einen intensiven und präzisen Lichtstrahl unerwünschte Hautveränderungen beseitigt werden. Eine Laserbehandlung kann sowohl bei atrophen als auch bei hypertrophen Narben vorgenommen werden, sollte jedoch nur nach eingehender Beratung beim Hautarzt erfolgen, da durch die Intensität des Lasers bei unsachgemäßer Handhabung schwere Hautschäden entstehen können.

Für die Behandlung von Aknenarben gibt es verschiedene Lasermethoden, die wir nachfolgend kurz vorstellen möchten.

Fraxel – fraktionierte Hauterneuerung, Photothermolyse

Der “Fraxel-Laser” wird zur Verfeinerung des Hautbildes eingesetzt, besonders bei großporiger Haut und Aknenarben. Dabei kommt ein Erbium-Glasfiber-Laser zum Einsatz, der seine Energie auch an kleinste Hautstellen – MTZ (Microscopic Treatment Zones) – abgeben kann und zwischen 1000 und 3000 MTZs pro Quadratzentimeter in die Haut einbringt. Zwischen diesen Zonen bleiben Hautstellen unberührt, von denen später die Heilung ausgeht. Je Behandlung werden 10-20 Prozent der Hautoberfläche gelasert. Insgesamt sind zwischen 2 bis 6 Sitzungen notwendig, um ein verbessertes Hautbild zu erzielen. Patienten berichten von einer guten Wirksamheit dieser Methode. Aknenarben werden deutlich sichtbar gemildert oder verschwinden ganz.

NLite Farbstoff-Laser

NLite ist eine moderne Lasermethode, die sowohl bei Falten als auch bei Aknenarben zum Einsatz kommt. Dabei wird gelbes Licht (585 Nanometer) zu einem Laser gebündelt. Die Länge der Impulse durch NLite sind kürzer als bei anderen Lasermethoden. Der Vorteil daran ist, dass das Laserlicht in die Blutgefäße eindringt, ohne diese zu zerstören. Die Gefäße werden dabei erhitzt. Diese Erhitzung wird vom Körper als Angriff erkannt, der er eine massive Kollagenproduktion entgegensetzt. Der NLite-Laser dringt folglich in tiefe Hautschichten vor und stimuliert dort die Neubildung von Kollagen. Die Haut gewinnt an neuer Elastizität und Aknenarben werden reduziert. Die Dauer der Narbenbehandlung mit einem NLite Farbstoff Laser kann je nach Stärke der Narben variieren. NLite-Laser werden meist gut vertragen und Aknepatienten berichten von einem deutlich verbesserten Hautbild ohne Nebenwirkungen.

CO2 Laser

Der CO2-Laser, auch Kohlendioxidlase, ist ein elektrisch betriebener Gaslaser. Er gehört zu den Festkörperlasern, die besonders leistungsstark sind. Das Verfahren ist sehr hautschonend und kann so präzise angewendet werden, dass gesundes Gewebe verschont bleibt. Patienten berichten ähnlich wie bei den anderen Lasermethoden von einer schnellen Heilung und einer sichtbaren Reduktion der Aknenarben.

Im Vergleich zu anderen bekannten Methoden zur Aknenarbenentfernung wie Operation, chemisches Peeling oder Dermabrasion sind die Risiken beim professionellen Lasern durch einen Hautarzt deutlich niedriger und die Wirksamkeit höher, bei vergleichsweise geringen Nebenwirkungen. Die Lasermethoden sind unterschiedlich, für die Wahl der geeignenten Methode sollte vorher ein eingehendes Gespräch mit dem behandelnden Arzt geführt werden.

Injektion – Unterspritzung

Bei der Injektion von Kollagen werden, ähnlich wie bei der Behandlung von Falten, tieferliegende, atrophe Narben aufgefüllt und somit ein ebenmäßiges Hautbild erreicht. Bei hypertrophen, höher liegenden, Narben lässt sich die eigentliche Nebenwirkung von Cortison in einen Vorteil umwandeln. Die Injektion von Corticoid direkt in das vernarbte Gewebe reduziert die Produktion des Bindegewebes. Der Effekt: Narben werden flacher und weicher. Eine weitere Möglichkeit besteht in der Unterspritzung der Narben mit Hyaluronsäure (Hyaluronan – HA). HA ist ein Glykosaminoglykan, welches einen essentiellen Bestandteil des Bindegewebes darstellt und förderlich für die Bildung von gesundem Gewebe ist. Aknepatienten berichten von guten Erfolgen ohne Nebenwirkungen, jedoch muss Hyaluronsäure regelmäßig angewendet werden um die Wirksamkeit zu halten.

Druck

Besonders bei größeren hypertrophen Aknenarben oder Keloiden eignen sich Druckverbände, die die Durchblutung und den Stoffwechsel der Haut bremsen und zu einer Reduktion des Narbengewebes führen können. Wie die Therapie mit Cremes eignet sich auch die Drucktherapie für frische als auch ältere Narben. Sie sollte jedoch durch den Hautarzt durchgeführt und begleitet werden. Druckverbände sind wirksam bei großen Narben, werden aber im Vergleich zu anderen Narbentherapien eher selten angewendet.

Weiterlesen: Seite 1 Seite 2 Seite 3 Seite 4

RSS Feed von Akne Blog