Akne vorbeugen

Bis heute gibt es kein Medikament oder keine Therapie, die die Akne bei ihrer Ursache packt. Selbst die Pickel-Vernichtungsmaschine Isotretinoin wirkt, indem Sie die Talgproduktion in den Talgdrüsen um bis zu 90% reduziert. Sämtliche andere Mittel beschränken sich darauf, die Symptome der Akne zu lindern, bspw. die Komedonenbildung oder zumindest den Entzündungsprozess zu verhindern.

Nun wird eine vorbeugende Methode vorgestellt, die genau dort ansetzt und auch versucht exogene Faktoren der Akne (insbesondere falsche Kosmetika mit komedogenen Stoffen) zu reduzieren. In drei einfachen, grundlegenden Schritten wird der Akne Einhalt geboten. Aber auch hier braucht es Zeit, denn eine Akne Behandlung bringt nicht von heut auf morgen eine vollkommende Verbesserung des Hautbildes.

Das besondere ist, dass die entsprechenden Medikamente und Kosmetika hier empfohlen werden, man als Akne-Betroffender also sofort über die Online-Apotheke bestellen kann. Das spart Zeit und natürlich Geld!

Step 1: Reinigung

Akne hat nichts mit mangelnder Hygiene zu tun, doch trotzdem ist die richtige Reinigung die Grundlage für eine Behandlung. Nicht wenige begehen hier schon den ersten Fehler, indem Sie einfach in der Drogerie oder sogar Lebensmittel-Discounter das “erstbeste” Produkt kaufen. Doch viele dieser Mittel besitzen komedogene Stoffe, fördern also die Bildung von Mitessern (Komedonen) und damit auch neuen entzündeten Pickeln! Ein Reinigungsprodukt sollte

  • seifenfrei
  • mild
  • nicht-komedogen
  • möglichst ph-neutral
  • parfümfrei

sein, um die Haut sanft zu reinigen. Ein Reinigung hat aber nicht die Aufgabe, diese kann sie gar nicht erfüllen, Pickel zu beseitigen! Für Akne-Patienten sind folgende Produkte empfehlenswert:

Seifenfreie Reinigungslotion für überempfindliche Haut (Avene)

Zeniac Waschgel

Waschstücke

Beide eben genannte Produkte sind Waschlotions bzw. -gele. Darüber hinaus sind auch ph-neutrale und seifenfreie Waschstücke geeignet, doch sollen diese die Haut ein wenig mehr austrocknen. Imex Syndet und das seifenfreie Waschstück von sebamed sind aber gut und können gern mal getestet werden.

Step 2: Wirkstoff

Bei Akne werden diverse Wirkstoffe eingesetzt, jedoch sind nur wenige auch ohne Rezept eines Arztes in der Apotheke erhältlich. Glücklicherweise gibt es aber mit Benzoylperoxid, kurz BPO, einen sogar sehr wirksamen rezeptfrei. BPO ist ein sehr potentes Mittel gegen Akne und derzeit eines der beliebtesten, da es bei vergleichsweise geringen Nebenwirkungen sehr erfolgsversprechend ist. Für eine Daueranwendung sind aber nur 2,5% oder 3% Konzentrationen zu empfehlen. Höhere Konzentrationen führen mit der Zeit zu stärkerer Hautreizung, -rötungen und -irretationen bei keinen bis kaum positiveren Effekten als geringere Zusammensetzungen.

Sanoxit 2,5% BPO

Cordes 3% BPO

Eine weitere Alternative bei der Eigenbehandlung stellen AHA oder BHA dar. Diese Säuren schälen, ebenso wie BPO, die oberste Hautschicht. Geringe Konzentrationen sind frei erhältlich. Besonders beliebt sind dabei in Deutschland 2 Produkte.

Pflegen

Zusatz

Natürlich gibt es noch das ein oder andere kleinere Mittelchen, das durchaus Sinn macht. Hier sind vor allem entzündungshemmende Essenzen zu nennen, die gegen einzelne Pickel vorgehen und diese möglichst sanft abheilen lassen sollen.

Calendula Essenz

Manuka-Öl

Cicalfate

Cicaplaste

RSS Feed von Akne Blog