Tipps gegen Pickelmale, Pickelrötungen und Pickelnarben

· · Noch kein Kommentar.

Tipps gegen Pickelnarben

Der Pickel ist endlich weg, aber eine hässliche Pickelnarbe ist zurückgeblieben? Zwar können die meisten nicht einfach so “entfernt”, aber optisch doch abgemildert werden. Die Wahl der Behandlung von Narben sollte immer mit einem Dermatologen besprochen werden, da das individuelle Hautbild größten Einfluss auf den Erfolg der Therapie hat! Die Methoden im Einzelnen:

Massagen mit Salben und Gels

Selbst durchführbar gegen Pickelnarben ist die Massage von Narben mit speziellen Salben oder Gels. Bestandteile wie Dexpanthenol oder Allantoin (z.B. Apm Creme, Spinnrad D Panthenol oder Lavian Dermal Creme) sorgen hier für eine erhöhte Geschmeidigkeit des Gewebes, Wirkstoffe wie Heparin fördern die Durchblutung. Nachteil der Methode: Muss konstant über einen mehrmonatigen Zeitraum durchgeführt werden.

Narben-Reduktionspflaster

Eine relativ neue Möglichkeit der Selbsttherapie gegen Pickelnarben sind die Narben-Reduktionspflaster (bspw. Hansaplast Narben-Reduktion Pflaster). Laut Aussage des Herstellers fördern die Pflaster die hauteigenen Regenerationsprozesse, indem die Enzymtätigkeit im Narbengewebe gesteigert und so Stoffwechselprozesse angeregt werden. Dies soll die Neustrukturierung des Narbengewebe aktivieren. Leider liegen über die Wirksamkeit dieser Methode noch keine Studien vor.

Fruchtsäurepeeling

Diese Art von Peeling mindert vor allem flache Narben. Dabei wird die oberste Hautschicht mit einer hochprozentigen Glykolsäure abgetragen. Fruchtsäurepeelings gibts beim Hautarzt und der Kosmetikerin, können aber auch zu Hause durchgeführt werden (z.B. mit NEO HYCID 10% Fruchtsäure Gel, Dermasence Aha Effects+c oder Neostrata). Obacht: Mit niedrig dosierten Präparaten und kurzen Einwirkzeiten starten, über mehrere Wochen langsam steigern! Nachteile der Behandlung: kostenintensiv, mehrere Sitzungen nötig. Einige Tage Sonne und Solarium meiden, da die Haut zunächst sehr lichtempfindlich ist. Oft leichte Hautrötung und Brennen, kurzfristige Verschlechterung des Hautzustandes möglich. Selten: Auftreten einer Herpes-Infektion.

Dermabrasion

Hierbei handelt es sich um einen chirurgischen Eingriff, bei dem der behandelnde Arzt die Haut mit einem speziellen Schleifgerät abschleift. Meistens sind hierfür ein Klinikaufenthalt und eine Vollnarkose notwendig. Nachteile der Dermabrasion: Wird zu tief geschliffen, kommen neue Narben hinzu, wird zu flach geschliffen, bleiben die alten Narben bestehen.

Laserbehandlung

Hier werden Narben per Laserstrahl eliminiert. Laserbehandlungen sollten ausschließlich vom Dermatologen durchgeführt werden, da aus der Bandbreite an möglichen Lasertechniken die für das individuelle Hautbild optimale Therapie gewählt werden muss. Nachteil der Behandlung: Bei fehlerhafter Umsetzung droht eine Verschlimmerung der alten Narben bzw. ein Auftreten neuer Narben.

Operation

Bei diesem Eingriff werden verdickte und verhärtete Narben mit einer speziellen Schnitt-Technik chirurgisch entfernt. Nachteil der Methode: Je nach Aufwand sind ein Klinikaufenthalt sowie eine Vollnarkose notwendig. Auch kann an der gleichen Stelle eine neue verhärtete Narbe entstehen.

Corticoide/Kollagen

Bei aufgewölbten Narben können Injektionen mit Corticoiden für eine Verflachung und mehr Geschmeidigkeit der betroffenen Hautstellen sorgen, bei eingefallenen Narben kann die Unterspritzung mit Kollagen einen auffüllenden Effekt besitzen. Beide Behandlungen sollten nur vom Fachmann ausgeführt werden! Nachteil: Wirksamkeit nicht zwingend gegeben.

Kryotherapie

Hierbei wird die Narbe mit flüssigem Stickstoff vereist, das Gewebe stirbt ab und wird per chirurgischem Eingriff entfernt. Nachteil: Schmerzhaft, anschließend OP notwendig.

Seiten: 1 2

Findest du die Seite nützlich? Dann link zu ihr!
Einfach nachfolgenden Code kopieren und auf deiner Webseite/Blog einfügen (Strg+C):

Sie wollen diesen Artikel kommentieren?
Schreiben Sie Ihre Meinung ... wenn Sie ein Bild neben Ihrem Kommentar anzeigen wollen, können Sie eins bei gravatar hochladen.

RSS Feed von Akne Blog