Niedrig dosierte BPO-Präparate schwer zu bekommen

· Henrike Jung · Noch kein Kommentar.

Niedrig dosierte Mono-Präparate mit dem bei Akne und Pickeln jahrelang bewährten Wirkstoff (Di-)Benzoylperoxid (Wirkstoffanteil 2,5 % – 3 %), zum Auftragen auf die Haut sind aktuell bzw. schon seit einiger Zeit in deutschen Apotheken schwer zu bekommen.

Von diesem Engpass sind vor allem diejenigen betroffen, die die apothekenpflichtigen aber rezeptfreien Arzneimittel zur Selbst-Therapie ihrer Akne nutzen, da BPO-Produkte hier weiterhin als sehr effektives Mittel im Kampf gegen Mitesser (Komedonen), Knötchen (Papeln) und Pickel (Pusteln) gelten. Auch im Rahmen einer Erhaltungstherapie werden die niedrigdosierten Präparats empfohlen.

Sanoxit 2,5%: Verfügbarkeit weiter unklar

Wie akne-blog.de von der deutschen Niederlassung des Schweizer Pharmasteller Galderma erfahren hat, gibt es hierzulande weiterhin Probleme bei der Auslieferung des niedrig dosierten BPO-Produkts Sanoxit 2,5% (PZN 04835523). Eine Einstellung der Produktion konnte auf telefonische Nachfrage hin jedoch nicht bestätigt werden, nur dass es aktuell nicht absehbar ist, wann das Arzneimittel in Deutschland wieder ausreichend verfügbar sein wird. Das könnte in vier Wochen, aber auch erst in 8 Wochen oder noch später der Fall sein.

Panoxyl mild 2,5% Creme voraussichtlich wieder ab Ende Februar / Anfang März 2013 erhältlich

Panoxyl mild 2,5 % Creme

Panoxyl mild 2,5 % Creme

Aus diversen produktionstechnischen Gründen hat sich auch die Warenverfügbarkeit der Panoxyl mild 2,5% Creme (PZN: 3876626) von GlaxoSmithKline Consumer Healthcare GmbH & Co. KG verzögert.

Wie akne-blog.de auf Anfrage schriftlich mitgeteilt wurde, soll das BPO-Monopräparat voraussichtlich ab Mitte/Ende Februar 2013 wieder an den Handel ausgeliefert werden können und somit ab Ende Februar / Anfang März in den Apotheken ausreichend erhältlich sein.

Alternativen zum derzeitigen Engpass

Als kurzzeitig verfügbare Alternativen bleiben aktuell in Deutschland eigentlich nur noch Cordes BPO 3% von ICHTHYOL (Gel PZN 3332702 und 3675566) und Aknefug Oxid mild 3% (PZN: 6302357 und 4927745) von der Dr. August Wolff GmbH & Co. KG Arzneimittel.

Entgegen der Engpässe bei den niedrig konzentrierten Versionen sind die höherdosierten BPO-Produkte (ab 5 bis 10 %) in den Apotheken weiterhin gut verfügbar. Notfalls könne man diese “strecken” bzw. die Anwendungshäufigkeit und Menge in der Behandlung reduzieren, bis wieder ausreichend niedrig dosierte Präparate zum Kauf erhältlich sind.

Der (vorübergehende) Umstieg auf einen anderen Wirkstoff ist möglich, aber mitunter eher stärker risikobehaftet (Verträglichkeit, evtl. Anfangsverschlechterung, usw.).

Findest du die Seite nützlich? Dann link zu ihr!
Einfach nachfolgenden Code kopieren und auf deiner Webseite/Blog einfügen (Strg+C):

Sie wollen diesen Artikel kommentieren?
Schreiben Sie Ihre Meinung ... wenn Sie ein Bild neben Ihrem Kommentar anzeigen wollen, können Sie eins bei gravatar hochladen.

RSS Feed von Akne Blog