Akne TCM (traditionelle chinesische Medizin)

· · Noch kein Kommentar.

Akne wird in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) bereits in den frühen klassischen Schriften erwähnt und ist seit vielen Jahrhunderten Gegenstand von Forschung und Therapie vieler chinesischer Dermatologen.

Ursachen der Akne in der TCM

Wie bei allen Hautkrankheiten, welche sich primär im Gesicht und der oberen Körperhälfte abspielen, ist eine Ansammlung innerer pathogener Hitze, welche dann der natürlichen Richtung des Feuers nach oben zu Kopf und oberem Rücken steigt, eine Hauptursache der Akne Erkrankung.

Akne Symptome in der TCM (Lokalisation)

Hitze sammelt sich im Körper sowie den Organen und steigt dann entsprechend dem Leitbahnverlauf der Organe in die höheren Regionen, wo es zu Rötungen, Pickeln und Pusteln kommt.

Entsprechend der betroffenen Hautstellen lässt sich im Wege der chinesischen Diagnostik bestimmen, welche Organe betroffen sind. So deuten die Stirn und Nase auf eine Beteiligung der Lunge hin (Lungen-Hitze), Läsionen um den Mund lassen an den Magen denken (Magen-Hitze), bei Kinn und Hals ist die Leber betroffen.

Besteht über einfache, gerötete Pickel und Papeln auch noch Eiter oder handelt es sich um dicke, tiefe, zystische oder knotige Läsionen, so besteht neben der inneren Hitze auch noch eine Ansammlung von Feuchtigkeit bzw. Schleim im Körper, welcher meist aus einer fehlerhaften Ernährung resultiert und gemeinsam mit der Hitze den Weg nach oben zu Gesicht und Rücken findet.

Akne bei Frauen

Eine Besonderheit bildet hier die spät einsetzende Akne bei Frauen, welche sich oft mit der Menstruation verschlimmert und meist mit Regelschmerzen und Zyklusunregelmäßigkeiten einhergeht. Hier bestehen meist Stagnationen von Qi und Blut in der Leber, welche aus Sicht der TCM den Ablauf der Menstruation regeln.

TCM-Therapie bei Akne

Akupunkturnadeln und TCM Utensilien

Akupunktur und TCM-Therapie bei Akne © Monika Wisniewska / Bigstock.com

Therapiert wird im Wege der chinesischen Arzneimitteltherapie, wobei der Patient stets individuell abgestimmte Rezepte, bestehend aus chinesischen Heildrogen, über einen Zeitraum von 2-4 Monaten einnimmt, welche eben die diagnostizierten Disharmonien regulieren und den Körper wieder an den Idealzustand heranführen.

Ergänzend hilft die Akupunktur bei der Ausleitung von Hitze, Schleim und dem Öffnen von Blockaden und Stagnationen.

Wie diese kurze Darstellung zeigen konnte, entstehen aus Sicht der TCM die Ursachen für die Akne im Inneren des Körpers und müssen daher auch von innen heraus behandelt werden, möchte man eine wahrhafte Ursachenbehandlung betreiben. Äußerliche Anwendung können die Probleme im Inneren des Körpers nicht lösen, weshalb sie insbesondere bei ausgeprägten Fällen, nur bedingte Erfolge zeigen.

Die Gesamttherapiezeit hängt stark von der Schwere des Zustandes ab und beträgt ca. 2-5 Monate, wobei sich erste Besserungen nach ca. 3-4 Wochen zeigen.

Zum Autor: HP Marco Massari, Studium der chinesischen Medizin in München und London, Fachausbildung in chinesischer Dermatologie am Avicenna Centre for Chinese Medicine in London, Assistenzzeit an einer chinesischen Hautklinik in England. Seit 2009 in eigener Fachpraxis für chinesische Dermatologie.

Das könnte Dich auch interessieren:

Findest du die Seite nützlich? Dann link zu ihr!
Einfach nachfolgenden Code kopieren und auf deiner Webseite/Blog einfügen (Strg+C):

Sie wollen diesen Artikel kommentieren?
Schreiben Sie Ihre Meinung ... wenn Sie ein Bild neben Ihrem Kommentar anzeigen wollen, können Sie eins bei gravatar hochladen.

RSS Feed von Akne Blog