Vitamin B5 Pantothensäure (Serie zu Vitaminen & Akne)

· Sandy Lietz · 2 Kommentare

Das wasserlösliche Vitamin B5 kennt man vielleicht eher unter der Bezeichnung Pantothensäure (pantothen = griechisch für überall, drückt aus, dass die Säure in vielen Lebensmitteln, wenn auch in kleiner Dosierung vorhanden ist und überall im Körper gebraucht wird). Vitamin B5 setzt sich aus Pantoinsäure sowie β-Alanin zusammen. Im Körper dient es dem Aufbau des aktiven Coenzym A, das im Stoffwechselgeschehen eine bedeutende Rolle inne hat, und am Auf- sowie Abbau von Kohlenhydraten, Fetten, Aminosäuren und an der Synthese von Cholesterin, das für die Bildung der Steroidhormone gebraucht wird, beteiligt ist. Darüber hinaus gehen, bisher allerdings noch nicht ausreichend offiziell bestätigte, Forschungsergebnisse davon aus, dass Vitamin B5 eine entscheidende Rolle bei der Reduktion der Talgproduktion bei Akne spielt.

Geschichte des Vitamin B5

Entdeckt wurde Vitamin B5 im Jahr 1931 vom amerikanischen Ernährungsbiologen und Biochemiker Roger Williams, als er das Wachstum von Hefen untersuchte und einen essentiellen Wachstumsfaktor fand. Später wurde Pantothensäure auch als Wuchsstoff für Milchsäurebakterien, Küken und Ratten bekannt. Im Laufe der Jahre entwickelte sich Vitamin B5 zum Schönheits- und Anti-Stress-Vitamin (aufgrund der großen Bedeutung für die Nervenaktivität und die Produktion von Hormonen – Nebennierenrinden-Hormone -, die Reaktionen auf Gefühle und körperlichen Stress steuern), das heute bspw. in Mitteln gegen Haarausfall und Akne, aber auch in Energy-Drinks enthalten ist.

Vitamin B5 Studie von Dr. med. Lit-Hung Leung

Erst im Jahre 1997 untersuchte Dr. med. Lit-Hung Leung aus Hong Kong in seiner, im übrigen nicht doppelblinden, placebo kontrollierten, Studie „Vitamin B5 in der Behandlung von Pickeln – Eine medizinische Hypothese“ die Wirkung von hochdosiertem Vitamin B5 auf Akne. In seiner Untersuchung erhielten 100 Patienten zwischen 10 bis 30 Jahren 10 Gramm Vitamin B5 in vier Dosen täglich. Zusätzlich erhielten sie außerdem 6 Mal pro Tag eine Salbe mit 20%-igem Vitamin B5. Bei vielen Patienten wurde bereits nach den ersten zwei oder drei Behandlungstagen eine deutliche Verbesserung der Akne festgestellt, nach vierzehn Tagen waren viele Akneverletzungen deutlich zurückgegangen. Die Poren sollen sich deutlich verkleinert haben und das Hautbild der meisten Patienten insgesamt feiner geworden sein. Die Untersuchungsergebnisse von Lit-Hung Leung sind in Fachkreisen allerdings vor allem bei der Langzeittherapie, aufgrund der noch unbekannten Nebenwirkungen, umstritten. Eindeutige wissenschaftliche Beweise über die Wirkung von Vitamin B5 auf Akne gibt es bisher noch nicht. Daher halten sich viele Ärzte mit dem Einsatz von hochdosierten Vitamin B5/Pantothensäure verständlicherweise zurück bzw. stehen der „Hypothese von Leung“ sehr skeptisch gegenüber.

Vorkommen

Pfifferlinge

Pfifferlinge sind reich an Vitamin B5 © maksim shebeko / Bigstock.com

Wie der Name Pantothensäure bereits verrät, ist Vitamin B5 in vielen Nahrungsmitteln (tierisch wie pflanzlich) enthalten, insbesondere in den folgenden (Angaben je 100 gr.):

  • Pfifferlinge 77,0 mg
  • Steinpilze, getrocknet 61,6 mg
  • Hefeflocken 34,0 mg
  • Weizenkleie 17,7 mg
  • Erdnüsse, frisch 15,3 mg
  • Bierhefe 15,2 mg
  • Leber (außer Geflügelleber) 14,5 mg

Eine eher schlechte Quelle für Pantothensäure stellt Obst dar. Das Vitamin an sich ist hitzestabil, wird allerdings in alkalischen und sauren Lösungen inaktiviert. Anders bei der Tiefkühlung, hier gehen beim Gemüse 37-57% des Vitalstoffes verloren, Gemüse in Dosen verliert 46-78% seines Vitamin B5 Gehalts. Ähnlich verhält es sich auch bei mehrfach verarbeitetem, ausgemahlenem Getreide und industriell verarbeitetem Fleisch.

Bedarf & Dosierung von Pantothensäure

Vitamin B5 ist in den unterschiedlichsten Lebensmitteln (am reichhaltigsten auch in Hering, Vollkornprodukten, Blumenkohl oder Brokkoli) enthalten. Der Tagesbedarf ist heute noch weitgehend unbekannt, anhand von Vergleichen an Testpersonen mit unterschiedlich hohen Dosen B5 geht das National Research Council (USA) aber von 4-7 mg bei Erwachsenen aus. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt täglich 6mg.

Mangelerscheinung (Hypovitaminose)

Aufgrund des Vorkommens von Vitamin B5 in zahlreichen Lebensmitteln ist ein Mangel bzw. eine Unterversorgung bei gesunder, frischer und ausgewogener Ernährung äußerst selten und tritt eher im Zusammenhang mit Darm- und Lebererkrankungen, bei Diabetikern, Alkoholmissbrauch oder chronischen Entzündungen auf. Anders verhält es sich bei einem Speiseplan, der sich hauptsächlich aus Tiefkühl- und Konservenprodukten zusammenstellt. Bemerkbar kann sich eine Hypovitaminose durch Müdigkeit, Schlaflosigkeit, Kopfschmerzen, Depressionen, Durchfall, Erbrechen, Problemen mit der Muskulatur (Krämpfe), Anämie, Reflexstörungen, Immunschwächen und Magenschmerzen machen.

Ebenfalls ein typisches Symptom für einen Vitamin B5 Mangel ist das so genannte Burning-Feet-Syndrom (burning feet = brennende Füße), zu dem es nach 3-4 Monaten Mangel an Pantothensäure kommt. Bekannt wurde das Phänomen im Zweiten Weltkrieg als Gefangene in Burma und Japan, aufgrund einer Unterversorgung mit Pantothensäure, über brennende, kribbelnde und taube Füße und Zehen klagten. Ein isolierter Vitamin B5 Mangel ist eher unwahrscheinlich, er wird meist von anderen Vitamin-B-Mängeln begleitet.

Überdosierung (Hypervitaminose)

Bei Einnahme von über 10 g Pantothensäure pro Tag wurden Überdosierungseffekte beobachtet, die sich in Form von Darmstörungen, Kopfschmerzen, Übelkeit und eventuell Allergien zeigten. Bei extrem hoher Überdosierung sind Leberschäden möglich, die Magenschleimhaut kann sich entzünden und es kommt zu Gefäßerweiterungen. Im Regelfall wird überschüssige Pantothensäure aber einfach über die Nieren und den Urin ausgeschieden.

Dosierung bei Akne

Zur Behandlung von Akne werden in verschiedenen Foren und in der Untersuchung von Dr. med. Lit-Hung Leung Vitamin B5 Mengen von mindestens 10 Gramm bis zu 20 Gramm angegeben. Allerdings ist bei solchen Mengen Vorsicht geboten, denn es existieren keine Langzeitstudien über die hochdosierte Einnahme von Vitamin B5. Grammweise Einnahmen des Vitamins stehen bei Kritikern unter Verdacht zu Leberschäden und Gefäßerweiterungen zu führen.

Befürworter von Vitamin B5 bei Akne empfehlen eine systematische Steigerung der Einnahme, in der innerhalb von ca. zwei Wochen die Dosis langsam erhöht wird.

  • den eigenen Organismus langsam an Vitamin B5 gewöhnen
  • mit 1 Gramm täglich in mehreren Dosen über den Tag verteilt starten
  • Dosis im Laufe von 2-4 Wochen auf 10 Gramm erhöhen – nur bei guter Verträglichkeit!
  • Einnahme nach dem Essen, um den Magen zu schonen
  • nach Verbesserung, Dosis langsam wieder senken, denn Langzeiteinnahme wird aufgrund der unbekannten Langzeitwirkungen nicht empfohlen

Entsprechende „hochdosierte“ Vitamin B5/Pantothensäure Präparate sind: Pantothenic Acid (bei amazon.de gibts 500/1000mg Kapseln), Supplementa Vitamin B5 oder ROSEMARY’S Calcium Pantothenate (B5).

Wirkung bei Akne

Akne entsteht bekanntermaßen durch eine Überproduktion der Talgdrüsen. Beobachtungen im Zusammenhang mit Vitamin B5 gehen davon aus, dass das Vitamin eine ähnliche Wirkung auf die Talgdrüsen hat wie der Wirkstoff Isotretinoin. Entgegen Iso soll Vitamin B5 jedoch auf den Körper nicht so starke Nebenwirkungen haben, aber genauso die Talgproduktion der Haut verringern. Durch die Zufuhr von Vitamin B5 wird genügend Coenzym A produziert, was die Fettsäuren und die Überproduktion an Sebum (Öl) der Haut reduzieren soll. Ein Fehlen des Coenzym A würde also Akne begünstigen. Weiterhin soll Pantothensäure auch einen Einfluss auf die Produktion von Sexualhormonen, wie Testosterone oder Östrogen besitzen. Befürworter der Vitamin B5 Einnahme bei Akne empfehlen zur Drosselung der Talgproduktion und Entzündungshemmung täglich mindestens 10 Gramm Vitamin B5 3-4 Mal über den Tag verteilt einzunehmen. Hintergrund ist dabei, dass B-Vitamine wasserlöslich sind und der Körper daher alles ausscheidet, was er nicht aufnehmen kann. Die Überdosierung bringt also nur etwas, wenn es so gegeben wird, dass es im Körper langsam und gleichmässig abgegeben wird (retardiert). Nebenbei wird die Einnahme von Zink empfohlen (bspw. Unizink 50).

Patienten berichten im Netz von sichtbaren Ergebnissen durch die Einnahme von hochdosiertem Vitamin B5 bei Akne nach 2-4 Wochen. Wichtig zu wissen ist, dass ein positiver Effekt (Reduktion der Öl/Talg-Produktion, teilweise auch Porenverkleinerung und positive Effekte auf Rötungen/rote Flecken) auch nur anhält, so lange man entsprechende Präparate einnimmt. Es gibt jedoch auch verschiedene Aknepatienten, die keinerlei Wirkung erkennen können. Letztendlich gilt es also, Pantothensäure zu testen. Langzeitauswertungen/-studien (auch in Sachen Nebenwirkungen, dort werden bspw. Haarprobleme, Durchfall oder eine AV beschrieben) der Vitamin B5 Behandlung gibt es derzeit nicht. Zudem sollte man beachten, dass die „Behandlung“ relativ teuer ist!

Viele Erfahrungsberichte finden sich im amerikanischen und englischsprachigen Netz, wo die Vitamin B5 Behandlung bei Akne im Gegensatz zu Deutschland schon länger sehr populär ist. Ebenso finden sich dort sehr kritische Berichte zu der eigentlich einzigen Studie von Dr. Lit-Hung Leung. Alternativ zu Pantothensäure findet man teilweise die Erwähnung von Pantethin, eine hoch resorbierbare und biologisch aktive Form von Pantothensäure ist. Es soll vom Körper besser aufgenommen und verarbeitet werden, zudem gestaltet sich die Einnahme aufgrund geringerer benötigen Dosen deutlich einfacher.

Neben der systemischen Einnahme soll Vitamin B5 auch äußerlich angewandt (topisch) sehr effektiv für die Wundheilung sein. In der Kosmetik wird Vitamin B5 oft in Form der Vorstufe Panthenol sowohl bei Schürfwunden als auch bei leichteren Verbrennungen und Sonnenbrand in Cremes eingesetzt. Panthenol hilft dabei, Wasser in tieferen Hautschichten zu binden. Dr. med. Lit-Hung Leung verwendete in seiner Studie eine Salbe mit 20 Prozent Vitamin B5 und erzielte damit innerhalb von wenigen Wochen sichtbare Erfolge.

Quellen / Zum Weiterlesen:

http://www.aknewelt.de/innere-behandlung/vitamin-b5
http://www.akneforum.de/alternative-aknebehandlung/882-vitamin-b5-erfolge.html
http://www.akne-tipps.com/vitamin-b5-gegen-akne/
http://vitaminb5acne.com/
http://lexikon.huettenhilfe.de/inhaltsstoffe/vitamin-b5.html
http://www.acne.org/messageboard/Vitamin-B5-Information-t15341.html
http://beautyjunkies.inbeauty.de/forum/archive/index.php/t-50687.html
http://www.lebensmittellexikon.de/v0000140.php
http://www.menshealth.de/vitamin-b5.852.htm
http://www.deam.de/heilp/beitrag/vitamin.htm
http://www.vitamine-lexikon.de/vitamin-b5-pantothensaeure.shtml
http://de.wikipedia.org/wiki/Pantothensäure
http://www.bleibfit.at/vitamin_b5_pantothensaeure.phtml
http://www.vitalstoff-lexikon.de/Vitamin-B-Komplex/Pantothensaeure-Vitamin-B5-/
http://www.acnetohealth.com/vitamin-b-5-acne.html
http://www.natural-acne-treatments.com/b5-acne.html

Das könnte Dich auch interessieren:

Findest du die Seite nützlich? Dann link zu ihr!
Einfach nachfolgenden Code kopieren und auf deiner Webseite/Blog einfügen (Strg+C):

Kommentare
2 Kommentare zu “Vitamin B5 Pantothensäure (Serie zu Vitaminen & Akne)”
  1. Daniel sagt:

    Ich bin 15 Jahre alt, habe Pickel und möchte mir Vitamin B5/Pantothensäure Präparate bestellen. Was kosten die so?

  2. admin sagt:

    Hallo Daniel,

    im letzten Absatz des Abschnittes „Dosierung bei Akne“ werden einige Präparate genannt. Der eine Link führt dich zu Amazon. Dort kosten 100 500mg Kapseln etwa 17-20 €.

Du möchtest diesen Artikel kommentieren?

Schreib uns Deine Meinung...

Um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Webseite Name, E-Mail, ggf. Ihre Webseite, Text sowie IP-Adresse und Zeitstempel Ihres Kommentars. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

RSS Feed von Akne Blog