Mit Phytosphingosin gegen unreine Haut, Pickel und Akne

· Judith Amann · Noch kein Kommentar.

Phytosphingosine gehören zu den Ceramiden. Sie kommen in der äußersten Schicht der Oberhaut vor, entweder gebunden an Fettsäuren als Lipide oder frei als langkettige Alkohole. Als Bestandteil der Hautbarriere gegen äußere Einflüsse wehren sie pathogene Bakterien wie zum Beispiel Propionibacterium acnes oder Staphylococcus aureus sowie andere Mikroorganismen ab. Aber die Phytosphingosine können noch mehr: Sie dämmen Entzündungen ein. Außerdem halten sie Feuchtigkeit in der Haut. Diese Eigenschaften im Gesamten prädestinieren sie für den Kampf gegen Akne.

Entzündung und Bakterien spielen eine Rolle

Was haben Bakterien mit Akne zu tun? Sehr viel, denn sie spielen bei der Entstehung von Akne eine entscheidende Rolle. So trägt Propionibacterium acnes dazu bei, dass sich Akne-Effloreszenzen entwickeln. Des weiteren handelt es sich bei Akne um eine entzündliche Hauterkrankung.

Phytosphingosin hemmt Bakterienwachstum

Phytosphingosin Studie acne vulgaris

LMU-Studie: Phytosphingosin bei acne vulgaris

Eine Studie der Ludwig-Maximilians-Universität München hat die Wirkung der Phytosphingosine (bei acne vulgaris) unter die Lupe genommen.

Die beteiligten Wissenschaftler von der Klinik und Poliklinik für Dermatologie und Allergologie konnten verschiedene Dinge belegen. Zum einen konnten sie zeigen, dass Phytosphingosin das Wachstum verschiedener pathogener Mikroorganismen hemmt, die auf der Haut vorkommen können. Unter anderen P. acnes, S. Aureus oder der Hefepilz Candida albicans. Außerdem konnten die Wissenschaftler zeigen, dass Phytosphingosine die Ausschüttung bestimmter Entzündungsfaktoren – der sogenannten Interleukine – unterdrücken.

Größte Wirkung in Kombination mit Benzoylperoxid

Im Rahmen der Studie wurden Aknepatienten mit Phytosphingosin (0,2 %), Benzoylperoxid (3,7%) und einer Kombination aus beidem behandelt. Die Substanzen waren in einer Creme enthalten, die von den Patienten bis zu 60 Tage lang benutzt wurde. Bereits nach 30 Tagen zeigte sich die Wirkung: Die Anzahl der sichtbaren, entzündlichen Zeichen von Akne – Papeln und Pusteln – war verringert. Nach 60 Tagen waren bis zu 90 Prozent der Papeln und Pusteln verschwunden. Die stärkste Wirkung entfaltete die Kombination von Benzoylperoxid und Phytosphingosin. Keiner der Teilnehmer litt unter Nebenwirkungen. Als Bestandteil der natürlichen Hautbarriere ist Phytosphingosin gut verträglich.

Produkte mit Phytosphingosin auf dem Markt

Die Studie stammt aus dem Jahr 2007. Inzwischen gibt es Produkte für Aknehaut mit Phytosphingosin:

  • Die Pflegeserie Exfoliac von Dermatica Exclusiv (Horst Spickermann GmbH): Neben der EXFOLIAC Creme (ungetönt), Exfoliac Creme heller Teint (getönt), Exfoliac Creme dunkler Teint (getönt) und EXFOLIAC Gel gibt es den EXFOLIAC Reinigungsschaum. Bis Mitte 2012 wurde die Serie noch unter dem Namen Actipur vertrieben.
  • Auch die Acnises Pfegeserie für junge Haut von DermoPro setzt auf Phytosphingosin.
  • Der tschechische Naturkräuter-Kosmetik Hersteller Ryor vertreibt ebenfalls eine Creme für Akne-Haut mit Phytosphingosin: Aknestop.

Phytosphingosin hilft auch gegen Falten

In Kombination mit Salicylsäure wird Phytosphingosin auch bei der Behandlung von Falten eingesetzt. Da Salicylsäure auch im Kampf gegen Akne ein probates Mittel darstellt, vermuteten die Forscher zunächst, dass diese Mixtur gegen Akne wirkt. Tat sie nicht. Stattdessen erwies sie sich als vielversprechender Ansatz gegen Falten.

Das könnte Dich auch interessieren:

Findest du die Seite nützlich? Dann link zu ihr!
Einfach nachfolgenden Code kopieren und auf deiner Webseite/Blog einfügen (Strg+C):

Sie wollen diesen Artikel kommentieren?
Schreiben Sie Ihre Meinung ... wenn Sie ein Bild neben Ihrem Kommentar anzeigen wollen, können Sie eins bei gravatar hochladen.

RSS Feed von Akne Blog