Die Atkins-Diät: Radikaler Verzicht auf Kohlenhydrate

· Judith Amann · Noch kein Kommentar.

Die Atkins-Diät ist vor allem in den USA sehr beliebt. Sie wurde zur Gewichtsreduktion entwickelt und gliedert sich in vier Phasen:

  • In der ersten Phase wird auf Kohlenhydrate fast vollständig verzichtet: Es dürfen nur 20 g Kohlenhydrate pro Tag gegessen werden. Verzehrt werden dürfen stattdessen vor allem eiweiß- und fettreiche Kost wie z.B. Fleisch, Fisch oder Eier und Gemüse sowie Salat. Diese Phase dauert 14 Tage. Der Körper soll durch diese Art der Ernährung möglichst schnell in die Ketose übergehen. So nennt man den Zustand, wenn im Körper keine Kohlenhydrate mehr verbrannt werden können, weil die Kohlenhydratreserven aufgebraucht sind. Stattdessen werden Fettsäuren in der Leber zu so genannten Ketokörpern abgebaut. Der Körper braucht dabei seine Fettreserven auf.
  • In der zweiten Phase wird die Menge der Kohlenhydrate um 5 g pro Woche gesteigert. Erlaubt sind nährstoffreiche kohlenhydrathaltige Lebensmittel wie z.B. Gemüse, Beeren oder Hülsenfrüchte. Sobald man nicht mehr abnimmt, wird die Kohlenhydratmenge wieder um 5 g reduziert.
  • In der dritten Phase soll das Gewicht weitgehend gehalten werden und man nimmt nur noch geringfügig ab. Die Kohlenhydratmenge kann um 10 g pro Woche erhöht werden, bis das Gewicht konstant bleibt.
  • Die vierte Phase beginnt, wenn das persönliche Wunschgewicht erreicht ist. Sie ist als dauerhafte Ernährungsform gedacht. Es dürfen mehr nährstoffreiche kohlenhydrathaltige Lebensmittel konsumiert werden. Der Schwerpunkt der Ernährung liegt jedoch weiterhin auf eiweiß- und fettreicher Kost sowie kohlenhydratarmen Gemüsen. Stark kohlenhydrathaltige Lebensmittel wie z.B. Brot, Nudeln und Kartoffeln sollten nur ausnahmsweise gegessen werden.

Vitamin- und Nährstoffmangel vorbeugen

Atkins Diät bei Akne

Atkins-Diät © by CC

Die Atkins-Methode verzichtet vor allem am Anfang radikal auf Kohlenhydrate, was sie in die Kritik gebracht hat: Zu wenig Obst und Gemüse können zu einem Vitamin- und Mineralstoffmangel führen. Dieser sollte durch entsprechende Präparate ausgeglichen werden. Vitaminpräparate sind z.B.: EUNOVA Multi-Vitalstoffe Langzeit Kapseln oder A-Z Komplex Ratiopharm. Auch die Mineralstoffe Zink und Magnesium sollten eingenommen werden, z.B. Zink 15 mg und Magnesium Komplex 300 mg. Auch die Einnahme von L-Carnitin wird für die Atkins-Diät empfohlen.

Betroffene machen positive Erfahrungen

In Akne-Foren gibt es einige Betroffene, die die Aktkins-Diät ausprobiert und damit positive Erfahrungen gemacht haben. Sie berichten z.B. von einer Verbesserung der Symptome innerhalb kurzer Zeit oder von weniger fettiger Haut. Allerdings hilft die Atkins-Diät nicht bei jedem. Es gibt durchaus auch Akne-Patienten, bei denen sie nicht wirkt. Bei anderen zeigt sich zumindest zu Anfang der Atkins-Diät eine Verschlechterung des Hautbilds.

Findest du die Seite nützlich? Dann link zu ihr!
Einfach nachfolgenden Code kopieren und auf deiner Webseite/Blog einfügen (Strg+C):

Sie wollen diesen Artikel kommentieren?
Schreiben Sie Ihre Meinung ... wenn Sie ein Bild neben Ihrem Kommentar anzeigen wollen, können Sie eins bei gravatar hochladen.

RSS Feed von Akne Blog