Akne Hausmittel – Was wirklich hilft…

· Henrike Jung · 3 Kommentare

In den einschlägigen Foren, Ratgebern und Communitys wird immer wieder nach Akne Hausmitteln bzw. Hausmittel gegen Pickel oder unreine Haut gefragt. Bevor man sich der Beantwortung der Frage, welche Hausmittel es gibt, ob sie empfehlenswert sind, wie sie wirken und was sie leisten, widmen kann, muss man sich erst mal mit dem Begriff und der Definition „Hausmittel“ auseinandersetzen.

Was sind Hausmittel?

Wikipedia definiert Hausmittel wie folgt: „Hausmittel sind einfache häusliche Mittel und Maßnahmen zur Selbstmedikation, die privat, oft familiär überliefert werden.“ Im weiteren Sinne werden unter Hausmittel eigentlich alle Mittelchen verstanden, die irgendwie eine nicht-professionelle Lösung oder Anwendung auch im nicht-medizinischen Bereich darstellen. Doch welche Mittel fasst man jetzt bspw. bei Akne darunter?

Was gibt es für Akne Hausmittel?

Als „Überlieferung“ zählen sicherlich solch Mittel wie Teebaumöl, Aloe Vera, Rotlicht, Säuren (v.a. Zitronensäure), Bierhefe, Heilerde, Apfelessig, (Eigen-) Urin, Zahnpasta, Reinigungsmasken (auch eigen kreierte aus Quark und Honig bspw.), Kieselsäure-Gel oder auch Tee (Klettenwurzel, Birke, Blutreinigungstee und verschiedene andere Rezepte). Selbst Sonnenbestrahlung gilt oftmals als Hausmittel gegen Akne. Ebenso werden auch Nahrungsergänzungsmittel, verschiedenste Vitamine (v.a. Vitamin B5, auch Pantothensäure genannt) und Zink eingenommen. Zu guter letzt sind auch Heilkräuter und homöopathische Ansätze zu nennen.

Akne Hausmittel & Alternativen

Zitronensäure gegen Akne

Gleich abzuraten ist von Experimenten mit Zitronensäure, die zu enormen Hautreizungen und -irritationen führen können. In diesem Fall sollte man lieber Fruchtsäurepeelings beim Hautarzt oder der Kosmetikerin probieren. Produkte mit niedrig konzentrierten AHA und BHA sind online erhältlich.

Zahnpasta gegen Pickel

Zahnpasta Tube

Zahnpasta gegen Pickel © lineartestpilot / Bigstock.com

Manche Zahnpasta enthält Zink, dass Pickel austrocknet und bei der Wundheilung hilft, jedoch ist auch Fluor ein weiterer Inhaltsstoff, der für Hautreizungen sorgt (insbesondere Rötungen, Entzündungen). Als Ersatz bietet sich Zinksalbe an, bspw. die Cicalfate von Avene oder die Cicaplaste von La Roche Posay.

Teebaum- und Manuka Öl

Sehr effektiv und gut sind Teebaumöl oder noch besser Manuka-Öl. Diese Öle sind nicht-komedogen und wirken gegen Entzündungen. Sie werden einfach auf die betroffenen Hautstellen aufgetragen. Manuka riecht etwas strenger, soll aber etwas milder sein und ist derzeit ein echter Geheimtipp als Akne Hausmittel!

Masken (Heil-Erde, eigene)

Heilerde gilt ebenfalls als ganz angenehm und kann 1-3 die Woche als Maske auf die Haut aufgetragen werden, um die Haut von Fett und Talg zu befreien. Abgestorbene Zellen werden gleich mit abgetragen. Neben Heilerde ist auch die Reinigende Maske von Merz Spezial sehr gut! Eigens angerührte Masken („Rezepte“ und Anleitungen gibt es im Netz, bspw. mit Honig, Quark, Ananas, Karotten) müssen ausprobiert werden, nicht jeder verträgt da alles.

Sonnenbad bei Pickeln

Richtiger Sonnenschutz

Der richtige Sonnenschutz © Natalya Glinskaya / Bigstock.com

Die Wirkung von Sonne und UV-Strahlen auf die Haut ist neben der üblichen Sonnebrand und Allergiegefahr umstritten. Zwar wirkt das Sonnenlicht antibakteriell, doch besteht gleichzeitig die Möglichkeit der Verdickung der obersten Hautschicht und neuer Mitesserbildung. Daher in Maßen und mit entsprechenden für Akne-Haut geeigneten Sonnenschutzmitteln durchaus ok (Mitagssonne auf jeden Fall meiden).

Aloe Vera

Aloe Vera versorgt die Haut mit sehr viel Feuchtigkeit, soll die Haut glätten und vor Irritationen bewahren sowie die gereizte Haut normalisieren. Bei solchen Feuchtigkeitscremes sollte man insbesondere auf die weiteren Bestandteile achten, diese sollten nicht-komedogen sein.

Nahrungsergänzungsmittel

Oral eingenommene Nahrungsergänzungsmittel, wie Vitamine (bspw. B5, auch Pantothensäure genannt), Bierhefe oder Zink (z.B. Unizink 50), können getestet werden. Über Zink gibt es im Akne-Blog einen eigenen Blogbeitrag: Zink-Tabletten gegen Akne. Mit der Dosis der Mittelchen sollte man aber aufpassen, Überdosierung und eine langfristige Einnahme kann Schäden hervorrufen.

Rotlicht

Ebenfalls umstritten ist Rotlicht. Sicherlich kann man das mal probieren, ob es dann hilft (entzündungshemmend), muss man sehen. Gefahr besteht hier wieder bei Rötungen, da die Haut stärker durchblutet wird.

Dampfbad

Ein Dampfbad öffnet die Poren und wirkt entzündungshemmend. Eine Öffnung der Poren sorgt aber auch für nach außen dringenden Talg, der für eine Verhornungsstörung kann, wenn er nicht ordentlich abfließt. Ein solches Dampfbad wird vor allem durch eine Kosmetikerin kurz vor einer Ausreinigung angewandt.

Fazit Akne Hausmittel

Man sollte nicht alles glauben und nehmen, was einem aus Überlieferungen erzählt wurde. Manche Hausmittel gegen unreine Haut enthalten zwar „verheißungsvolle“ Inhaltsstoffe, doch dafür sorgen andere Bestandteile für Hautreizungen, Rötungen und neue Entzündungen. Zumal darf man von den Hausmitteln nicht allzu viel erwarten. Sie sollte eher begleitend zu einer Therapie durch den Arzt mit erwiesenen Wirkstoffen eingesetzt werden.

Das könnte Dich auch interessieren:

Findest du die Seite nützlich? Dann link zu ihr!
Einfach nachfolgenden Code kopieren und auf deiner Webseite/Blog einfügen (Strg+C):

Kommentare
3 Kommentare zu “Akne Hausmittel – Was wirklich hilft…”
  1. bingesund sagt:

    Hi! Ich hatte früher Probleme mit Akne und leide nach wie vor an sehr empfindlicher ausgetrockneter Haut. War am Wochenende in der Therme und habe dort eine tolle Maske zum Selbermachen kennen gelernt: Winterliche-Apfeltraum-Maske…. So gehts: Etwas Schlagobers schlagen (Sahne) bis es fest wird, ein halber geriebener Apfel dazu, mit etwas Zimt aufpeppen. Schon habt ihr eine tolle reinigende und nachhaltig feuchtigkeitsspendende Maske! Probiert es aus, ganz toll, wie Apfelstrudel im Gesicht ;-) LG!

  2. Unbekannt sagt:

    Wow, wusste bisher gar nicht, dass Zinksalbe helfen kann. Probier ich gleich mal aus und wenns gut ist, gebe ich euch Bescheid ;)

  3. anni-maus sagt:

    Hey Leute,

    ich hab auch große Probleme mit Akne und schmiere mir mittlerweile alle 2-3 Tage puren Quark ins Gesicht. Aber auch eine Mischung aus Quark, Zitronensaft und Honig ist gut. Dazu gebt ihr einfach Quark, Zitronensaft und Honig in eine Schüssel. Dann zerrührt ihr sie und schmiert sie euch ins Gesicht. Ganz einfach und funktioniert echt gut! Spendet der Haut Feuchtigkeit und die Pickel werden weniger!

    Viel Spaß beim Ausprobieren!!! :)

Du möchtest diesen Artikel kommentieren?

Schreib uns Deine Meinung...

RSS Feed von Akne Blog