Mitesser Pflaster / Strips

· Sandy Lietz · Noch kein Kommentar.

Die Kosmetikindustrie entwickelt immer wieder neue Ideen, um Hautproblemen entgegenzuwirken. Eine noch „relativ neue“ Erfindung sind die sogenannten Mitesser Pflaster / Clear-Up-Strips, auch Streifen / Stripes, Poren-Reinigungs-Pflaster oder Nasen-Strips genannt. Diese werden meist in der T-Zone um Nase, Stirn und Kinn angewendet und sollen die kleinen, schwarzen Mitesser (auch als Comedo oder Komedo bezeichnet) wirksam bekämpfen. Die keratolytischen Streifen gibt es von unterschiedlichen Herstellern in verschiedenen Ausführungen und Stückzahlen, zum Beispiel den NIVEA VISAGE Clear up Strip.

So sollten die „Mitesser Pflaster“ funktionieren

Mitesser Pflaster / Clear Up Strip

Mitesser Pflaster / Clear Up Strip © Silvia Bukovac / Bigstock.com

Die entsprechende Hautpartie wird angefeuchtet. Anschließend wird der Mitesser Clear-Up-Strip von der Schutzfolie abgezogen, auf die Haut geklebt und je nach Hersteller gemäß Anleitung 10–20min auf der Haut getragen. Sobald der Streifen trocken ist, wird er abgezogen. Am Mitesser Pflaster / Strips sind anschließend die kleinen Mitesser mitsamt Pfropfen und verhornter Haut zu erkennen, so zumindest die Theorie.

Wirkung der Mitesser Clear-Up-Stripes

Die Wirkung der Mitesser Strips beschränkt sich maximal auf die obere Hautschicht. Dort werden durch das Pflaster die obersten, schwarzen Talgspitzen entfernt. Der Effekt: Die unschönen, schwarzen Pünktchen werden reduziert, die manchmal „stachelige“ Hautoberfläche verschwindet und das Hautbild wirkt insgesamt reiner. Es wird allerdings nur der Kopf des Mitessers entfernt, alles was tiefer in der Haut sitzt – bleibt dort auch erhalten. Im Jahre 1999 hatte die Zeitschrift Öko-Test die Clear-Up-Strips noch aufgrund ihrer geringen Wirkung und bedenklicher Wirkstoffe sehr bemängelt.

Geeignet für…

Mitesser Streifen, wie die NIVEA VISAGE Clear up Strip, eignen sich für Menschen, die lediglich viele Mitesser, ansonsten aber keine trockene, gereizte oder zu Akne neigende Haut haben. Besonders für den schnellen Effekt auf der Nase kann man die Streifen ausprobieren. Wenn man sich unsicher ist, ob die Strips die Haut reizen – einfach ein kleines Stück von einem Strip abschneiden und zunächst auf einer kleinen Hautpartie ausprobieren. Treten nach 24 Stunden keine Rötungen oder andere Irritationen auf, kann ein ganzer Strip, wie oben beschrieben, auf die Haut geklebt werden.

Lieber nicht verwenden bei…

Menschen mit extrem empfindlicher, gereizter oder trockener Haut sowie mit starker Akne oder Pickeln sollten lieber auf die Mitesser Pflaster / Strips verzichten. Die Mitesser Stripes können hier zu einer Verschlimmerung des Hautbildes und einer zusätzlichen Hautreizung führen.

Mitesser Pflaster: Ergänzung und Alternativen

Ergänzend zu den Mitesser Strips sollten auf jeden Fall Reinigungsmittel und Cremes speziell gegen Mitesser genutzt werden. Entsprechende Medikamente und Produkte finden sich auf unserer Unterseite Mittel gegen Akne oder im Artikel Mittel gegen Pickel und Mitesser.

Besonders wirkungsvoll im Kampf gegen Mitesser ist ein Besuch bei der Kosmetikerin. Dort werden Mitesser schonend mit Dampf oder feuchten Tüchern aufgeweicht und anschließend bis in die Tiefe entfernt.

Um Mitessern vorzubeugen, sollte das Make-up am Abend gründlich entfernt und auf zu fetthaltige Cremes verzichtet werden. Außerdem hilfreich sind warme und kalte Gesichtsbäder sowie die Verwendung von milden Gesichtswässern (siehe oben Reinigungslotions/Waschgels).

Das könnte Dich auch interessieren:

Findest du die Seite nützlich? Dann link zu ihr!
Einfach nachfolgenden Code kopieren und auf deiner Webseite/Blog einfügen (Strg+C):

Sie wollen diesen Artikel kommentieren?
Schreiben Sie Ihre Meinung ... wenn Sie ein Bild neben Ihrem Kommentar anzeigen wollen, können Sie eins bei gravatar hochladen.

RSS Feed von Akne Blog